• Italiano
  • English
  • Nederlands

UNSERE TÄLER / WO SIND WIR

DIE TÄLER DES TARO UND CENO – Parma Emilia Romagna

Die Täler des Taro und Ceno befinden sich in der Provinz Parma (Land Emilia Romagna), an der Grenze - nur 10 km entfernt - zu Ligurien und Toskana.
Der Einfluss dieser beiden Regionen findet sich in der Küche und den Bräuchen dieser Gegend wieder.
Das Taro- und Cenotal befinden sich in einem Dreieck des Apenin von Toskana, Ligurien und Emilia auf 500/600 Metern Seehöhe. Das Klima ist von April bis Oktober angenehm, wohingegen in den Wintermonaten Schnee fallen kann (20-30 cm).
40 Autominuten von Parma, 50 Autominuten von der ligurischen Riviera, Flughafen Pisa (70 Minuten); Genua, Mailand- Linate, Bologna (90 Minuten).

DIE BURGEN DES APENIN

In dieser Gegend findet man überall Hinweise auf eine bewegte Vergangenheit. Die Burgen von Compiano, Bardi, Varsi, Varano Melegari sowie die eleganten Villen von Borgotaro und Umgebung sind Zeitzeugen der Wichtigkeit, die diese Täler einst hatten. Die Bauwerke sind in hervorragendem Zustand, weil sie von ihren Besitzern über Jahrhunderte gepflegt wurden und sind in ihrer Einzigartigkeit und Schönheit Fixpunkte der Landschaft im Apenin um Borgotaro. Die Gegend war historisch gesehen immer von grosser Wichtigkeit, da sie die Haupverbinndungsstrassen von Nord nach Süd durchqueren, wie zum Beispiel die Via Francigena aus dem XI Jahrhundert.

FLÜSSE: REINES WASSER UND SCHWIMMGELEGENHEIT

An heissen Sommertagen, wenn wir nach Abkühlung verlangen, bieten die Flüsse Taro und Ceno mit Trinkwasserqualität eine perfekte Möglichkeit zur Erfrischung. Die unzähligen Wannen und Seen, die die Flüsse gebildet haben sind ideale Schwimmteiche. Wer hingegen Pools vorzieht, findet in den Gemeindebädern von Borgotaro und Bedonia Befriedigung.

KULINARIUM

Wo Toskana, Ligurien und Emilia Romagna aufeinandertreffen ist Abwechslung angesagt. Kulinarischer Reichtum, der in ausgefallenen Menüs zum Ausdruck gebracht wird: traditionelle Gerichte der emilianischen Küche im Gegensatz zu den Delikatessen der italienischen Kochkunst.
Die lokale Küche verführt mit Vorspeisen wie Prosciutto di Parma und Parmesankäse. Weiters locken Gemüsekuchen, frische Pasta, Pilze, Kastanienspezialitäten und die süssen Leckereien der lokalen Tradition.
Raffinierte Kreationen, die aus ausgesuchten Zutaten hergestellt werden, wie zum Beispiel: il “Fungo Porcino di Borgotaro”, der Steinpilz aus Borgotaro, einziger Pilz Europas mit Herkunftszertifikat IGP (Indicazione Geografica Protetta).

OASE UND NATUR

Die WWF Oase erstreckt sich über die Gemeinden Borgotaro und Albareto und schützt eine Landschaft, die unseren Apenin charakterisiert. Es ist nicht nur eine Naturlandschaft. Es ist ein Ort, wo der Mensch die Natur zu nutzen verstand, ohne sie zu zerstören. Hier hat die Menschenhand sogar neue Landschaftselemnte geschaffen, die zur Sortenvielfalt beitragen und gefährdete Tierarten schützen: Hecken, Kulturflächen und Trockensteinmauern tragen hilfreich dazu bei "wie in früheren Zeiten". Die Oase Ghirardi schützt mehr als 600 Hektar Land im Apenin, wo quasi ein Flächenmosaik ensteht: Wiesen, Sträucherkulturen, Eichenwälder, Mischwälder, Felsen, Flusslandschaften, Teiche, Weiden und Almen.

STEINHÄUSER

Die typischen Häuser unserer Gegend sind ein Fallbeispiel. In den letzten Jahren haben schon viele Käufer eine gute Investitionsgelegenheit geschnuppert und wollten sofort ein typisches Steinhaus erstehen. Mancheiner vermutet sogar, dass hier wie im toskanischen Chiantigebiet eine richtige Enklave entstehen könnte. Die zahlreichen Agriturismen und Biobetriebe deuten darauf hin.

Die Investition ist sicher, die Preise sind noch relativ niedrig im Vergleich zu anderen Gebieten, daher besteht die Möglichkeit einer enormen Wertsteigerung in den nächsten Jahren. Ein Haus, das 1997 für 50.000 Euro gekauft wurde ist heute das Doppelte wert.

Die Häuser sind in der gesamten Provinz Parma präsent, in den Tälern des Taro und Ceno haben wir förmlich eine Konzentration dieser Bauweise sowohl in Form von kleinen Bauernhäusern wie von richtigen Villen. Einige verfallen leider, haben aber dadurch nichts von ihrem Charme eingebüsst. Sie brauchen nur jemanden, der sie wieder in ihrem Glanz erstrahlen lässt und für eine weitere Generation zugänglich macht. Einige sind zum Verkauf angeboten und finden sich auf unsere Homepage, die täglich aktuell gehalten wird. Da ist für jeden etwas dabei, für kleine und grosse Investitionen, von 20.000.

Ein Steinhaus kann eine echte Alternative sein. Es steht im Einklang mit der Natur, die es umgibt, es ist schön anzusehen, aber auch gut zu bewohnen, es legt Zeugnis von Geschichte ab.

Es handelt sich um Trockensteinbauten mit Dächern aus Steinschindeln, sogennanten "ciappe", mit Stiegen an der Aussenfront, die in den Wohnbereich führen. Der ebenerdige Bereich diente meist als Stall, dazu gehört meist ein Heuschober und ein wenig Land.

;Die Kosten für eine Totalsanierung belaufen sich ca. auf 1000 Euro pro Quadratmeter. Darin sind alle Maurerarbeiten, sowie Installationen und Elektrikerarbeiten enthalten. Man kann von schlüsselfertiger Übergabe sprechen.

Die Agentur, die Steinhäuser im Taro- und Cenotal verkauft ist Immobiliare Valtaro, seit 1960 zuverlässig und professionell in diesen Tälern tätig.

Anreisehinweise für unsere Täler...

Entfernungen zu den wichtigsten Städten:
Parma 60 km ( 40 Minuten );
Mailand 160 km ( 1 Stunde und 30 Minuten );
Bologna 145 km ( 1 Stunde und 20 Minuten );
Florenz 200 km ( 2 Stunde und 15 Minuten).

Entfernungen von der Riviera:
La Spezia 70 km ( 1 Stunde );
Chiavari 60 km ( 1 Stunde );
Genua 150 km ( 1 Stunde und 30 Minuten).

Per Auto:
A15 Parma-La Spezia, Ausfahrt Borgotaro.
Wichtigster Ort, Borgotaro, 15 Km von der Ausfahrt via Autostrasse erreichbar, die am Fluss entlang verläuft.

Per Zug:
Mit dem Zug erreicht man Borgotaro bequem von allen wichtigen Bahnhöfen wie Mailand, Bologna, Genua, La Spezia, Livorno und Florenz.
Elena Bracchi

Real Estate Agent

Gianmarco Bozzia

Real Estate Agent

Luisa Bracchi

Real Estate Agent