Valtaro

Es folgt eine kurze Beschreibung unserer Region, bzw. der beiden Täler aus denen sie besteht: das Taro- und das Cenotal. Die beiden wunderschönen Flüsse, der Taro und der Ceno, die in diesem Landstrich entlang fließen geben den Tälern ihre Namen. Unser Territorium befindet sich an der Grenze der Provinz von Parma und der Region Emilia Romagna, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Ligurien und der Toskana entfernt. Circa 10 Km trennen uns von diesen herrlichen Regionen. Daher kommt der typische Slogan, der unsere Täler auszeichnet: “Ein Stück Land an der Grenze zur Emilia, Toskana und Ligurien”. Diese Nähe macht unsere Landschaft, manche unsrre Traditionen und auch einige der typischen Gerichte sehr ähnlich. Viele typische Malzeiten aus Ligurien und der Toskana sind auch bei uns zu finden.

Dieser Teil des Appenin zwischen der Emilia, Ligurien und der Toskana liegt auf 600 Metern Seehöhe. Das Meer der Versilia, der “Cinque Terre und der ligurischen Küste ist nur eine Autostunde (50 Km) entfernt. Tagesausflüge an den Strand sind also möglich.
Wenn Sie ein Liebhaber des Wildwassers sind, können Sie in den Sommermonaten auch in die Flüsse Taro und Ceno springen. Entlang der Flüsse sind mehrere Naturbecken vorhanden. Wenn Sie eher Freibäder bevorzugen sind auch diese in Borgotaro, Bedonia und Berceto verfügbar.

Bergliebhaber können sich bei uns austoben. Die verschiedenen Berge unserer Gegend gehen von 1.000 bis zu 1.800 Metern und von den Gipfeln aus kann man das Meer, die Inseln der Toskana und die Küste von Korsika erblicken. Dank unserer gut ausgebildeten und mehrsprachigen Wanderführern und unserer vielzähligen Wanderwegkarten können Sie die Berge in einer Gruppe oder auch alleine erforschen. Es sind auch Outdoor Sportgruppen vorhanden, die sich Aktivitäten wie Mountain-bike, Rad, Kajak, Triathlon oder Free-Climbing widmen. In 45 Autominuten Entfernung befindet sich auch die Skigebiete Zum Zeri und Santo Stefano d'Aveto.

Das Klima in unserer Region ist sehr angenehm. Es gibt keine Mücken im Sommer und keinen Nebel im Winter.Außerdem ist die Sommerhitze, dank der niedrigen Luftfeuchtigkeit, nicht erstickend. Die Temperaturen sinken von 30° C tagsüber bis auf 10/15 ° C in der Nacht.
Im Winter schneit es durchschnittlich 4/5 Mal, 20/30/40 Cm. Tagsüber hat es immer über 0° C, während der Nacht können auch bis zu -10° C erreicht werden. Trotzdem sind die Straßen bei Schnee und Eis alle immer befahrbar. In der Nacht sorgen die Gemeinde und die Provinz für die Räumungsarbeiten.

Unsere Landschaft hat auch viel an Geschichte zu bieten. Zeitzeugen der Vergangenheit sind die antiken mittelalterlichen Schlösser von Compiano, Bardi, Varsi und Varano Melegari sowie die eleganten und herrschaftlichen Paläste von Borgotaro. Dank der minuziösen Restaurierungsarbeiten haben diese Bauten nichts von ihrer Herrlichkeit und Ausstrahlung verloren.
Die Ereignisse der Vergangenheit haben auf die Gegenwart immer noch Einfluss. Heute wie damals ist der Appenin voller wichtigen Handels- und Kommunikationswegen wie z.B. die “Via Francigena” und die “Via degli Abati”.

Bei uns treffen die Kochkünste der Emilia Romagna, der Toskana und von Ligurien aufeinander.
Typische Produkte unsere Gegend sind der Prosciutto di Parma (Parmaschinken), der Parmigiano Reggiano (Parmesan). Diese und viele weitere Gerichte wie Pasta, Backwaren, Kastanien und Pilze können bei uns gekostet werden. In Borgotaro können sie den einzigartigen europaweit bekannten Steinpilz “Fungo Porcino di Borgotaro” (offizielle europäische Herkunftsbezeichnung) finden.

Eine Vielfalt an Verbindungen, wie die Autobahn A15 Parma-La Spezia oder der Zuglinie Parma-La Spezia, ermöglichen ein angenehmes Erreichen einiger Städte wie Mailand, Bologna und Florenz.
Das Taro- und Cenotal liegen 40 Autominuten von Parma und 60 Autominuten vom Meer entfernt; die nähesten Flughäfen sind Pisa (70 Autominuten); Genua, Mailand Linate und Bologna (90 Autominuten), Parma (35 Autominuten) mit Verbindungen nach London, Sardinien und Sizilien.

Kindergärten, Grund- und Hauptschulen befinden sich in jeder Hauptstadt. Die Oberstufen (Naturwissenschaftliches Gymnasium, Pädagogische Hochschule, Sprachwissenschaftliches Gymnasium, Handelsakademie,) befinden sich alle in der Ortschaft Borgotaro (oder Borgo Val di Taro). Die berufsbildenden Schulen befinden sich in Bedonia. Borgotaro ist auch mit dem Krankenhaus “Santa Maria” mit allen Abteilungen , dem Bahnhof auf der Strecke Parma-La Spezia und 2 Kinosälen ausgestattet.

Für einen angenehmen Aufenthalt in den Tälern, sind mehrere Hotels, Bed & Breakfast,  Agriturismi, Restaurants und Gasthäuser vorhanden. Die typischen Gerichte unserer Region sind auch an Orten zu finden, an die sie niemals gedacht hätten.

Wie können sie unsere Täler erreichen? Entfernungen zu den nächsten größeren Städten:

Parma 60 Km ( 40 Minuten );
Mailand 160 Km ( 1 Stunde und 30 Minuten );
Bologna 150 Km ( 1 Stunde und 20 Minuten );
Florenz 200 Km ( 2 Stunden und 15 Minuten ).

Entfernungen ans Meer:
La Spezia/Cinque Terre 70 Km ( 1 Stunde );
Chiavari/Sestri Levante 60 Km ( 1 Stunde );
Toskana/Versilia 70 Km (1 Stunde);
Genua 150 Km ( 1 Stunde und 30 Minuten ).

Mit dem Auto:
Autobahn A15 Parma-La Spezia, Ausfahrt Borgotaro.
Die Ortschaft Borgotaro ist 15 Km, 10 Autominuten, von der Autobahnausfahrt entfernt. Eine moderne und angenehm zu fahrende Straße entlang des Flussufers verbindet Borgotaro mit der Autobahn.

Mit dem Zug:
der Bahnhof Borgotaro befindet sich auf der Strecke Parma- La Spezia. Züge aus Mailand, Bologna, Genua, La Spezia, Livorno und Florenz haben hier eine Haltestelle.

Mit dem Flugzeug:
Pisa: 70 Autominuten; 
Genua - Mailand Linate – Bologna: 90 Autominuten;
Bergamo “Orio al Serio”: 2 Autostunden;
Parma mit Verbindungen mit London, Sardinien und Sizilien: 35 Autominuten.

In der Hoffnung mit meiner Beschreibung ausführlich gewesen zu sein, grüße ich sie mit einem “Auf Wiedersehen”.


Gigi Cavalli